Mein erster DGTA Kongress und ein Einführungskurs in die Transaktionsanalyse

Im Rahmen meines Praktikums konnte ich (Svenja) dieses Jahr zum ersten Mal den DGTA Kongress in Hamburg besuchen und vorher den Kurs „Einführung in die Transaktionsanalyse“ (101-Kurs) absolvieren.

Quelle: Pixabay

Durch den Kurs habe ich einen strukturierten Einblick in einige klassische TA-Modelle erhalten und konnte im Austausch mit den anderen Teilnehmern interessante Selbsterfahrungen sammeln.
Sowohl während des Kurses als auch während des Kongresses hat mich die große Vielfalt an Menschen die mit Transaktionsanalyse arbeiten, oder
sich darüber informieren wollen, überrascht! So hatte ich die Gelegenheit mit Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen (z.B. beruflich) in Kontakt zu kommen und konnte viele neue Eindrücke sammeln.

Generell war der Kongress auch thematisch von einer großen Vielfalt geprägt, sodass ich sogar teilweise Schwierigkeiten hatte mich für einen, der vielen möglichen Workshops zu entscheiden. In den drei Kongresstagen hatte ich die Möglichkeit einige Workshops und Vorträge zu besuchen, die mir immer neue Ideen und Einblicke in das weite Feld der Anwendungsmöglichkeiten der TA gegeben haben. Viele interessante Workshops, wie z.B. zur Entwicklung von Organisationen oder dem Einfluss des Zufalls auf unseren Erfolg, boten mir die Gelegenheit Ideen und Ansichten der verschiedensten Referenten kennenzulernen und mich auszutauschen.

Besonders gut hat mir auf dem Kongress die offene Atmosphäre gefallen, in der man sich auch als „Anfänger“ nicht ausgeschlossen fühlt, sondern gerne mit einbezogen wird.

Mein Fazit nach meinem ersten Kongress ist also äußerst positiv, ich konnte viel lernen und freue mich die Gelegenheit bekommen zu haben den Kongress zu besuchen!