Kennen Sie Ihren blinden Fleck?

 

Blinder Fleck

Blinder Fleck

Kennen Sie Ihren blinden Fleck?

Menschen in verantwortungsvollen Positionen brauchen ein klares Selbstbild. Ein blinder Fleck (oder auch mehrere) können dazu führen, dass es immer wieder zu Reibungen mit bestimmten Personen in bestimmten Situationen kommt. Es kann dann sinnvoll sein, sein Selbstbild mit dem Fremdbild eines professionellen Beobachters abzugleichen.

 Flecken lauern überall

Was für die Reinigung von Kleidung gilt, gilt auch für Menschen: Flecken können überall auftauchen. Unsere charakterlichen Prägungen und Muster bestimmen unsere Sicht auf die Welt. Aus unserer Weltsicht heraus beurteilen wir dieses so und jenes anders. Zudem werden uns aufgrund unserer Prägungen bestimmte Menschen sympathisch und andere unsympathisch erscheinen.

Was zunächst so banal klingt, ist für Menschen mit der Verantwortung für Teams von entscheidender Wichtigkeit für den Erfolg: Nur wer seine eigenen blinden Flecken kennt, kann adäquat reagieren! Wer sich nie damit beschäftigt, läuft Gefahr den Fehler vieler Vorgesetzter zu machen: Man züchtet sich Lieblinge (und Feinde) heran. Beides ist zwar menschlich verständlich, aber dem nachhaltigen Erfolg abträglich.

 

Spiegelbilder überall

Die meisten Menschen haben ein mehr oder weniger klares Bild von sich. Im Kontakt mit anderen Menschen kommen allerdings immer jeweils andere Gesichtspunkte in den Vordergrund: Was der eine als selbstbewusst wahrnimmt, wird der andere als arrogant bezeichnen. Was vom einen für freundlich gehalten wird, ist für den anderen servil etc.

Außerdem erhält jeder Mensch automatisch Spiegelungen seiner selbst durch die anderen: Es spiegeln sich Freundlichkeit oder Wut, Hilfsbereitschaft oder Egoismus etc. Und immer werden Menschen von anderen ein Fremdbild entwerfen, was in Teilen oder sogar komplett anders sein kann, als dessen eigenes Bild.

Erkenne Dich selbst

Daher hatten schon die alten Griechen diesen einen Ratschlag an den Beginn jeder Suche nach Erkenntnis gestellt: Erkenne Dich selbst. Nur wer sich selbst erkennt, kann die Reaktionen der anderen auf sich selbst verstehen – und diese steuern lernen. Dazu ist der Blick in den Spiegel enorm wichtig! Er fällt leichter, wenn jemand von Außen einem den Spiegel vorhält.

Ein Coach bietet sich hier an, der als neutraler Helfer die emotionalen Reaktionen der anderen spiegeln und damit begreifbar machen kann. Ein blinder Fleck kann so erfolgreich aufgespürt werden. Die direkten Folgen sind mehr Sicherheit im Umgang mit anderen, eine höhere emotionale Intelligenz und mehr Erfolg im Beruf.

 Fazit

Wer Teams führt oder sonst wie eine Tätigkeit mit Personalverantwortung ausübt, sollte sich unbedingt mit seinem Charakter und das heißt seinem Selbstbild (und wie es auf andere wirkt) befassen. Der Blick in den Spiegel ist nicht immer angenehm, doch mit professioneller Unterstützung einfach und vor allem effektiv.

 

Ich leiste hierzu gerne Unterstützung und zeige Ihnen, wie Sie neue Kraft, mehr Verständnis für die Reaktionen der anderen und damit mehr beruflichen Erfolg erzielen können.